Die Schreiberei und ich

Die Schreiberei und ich - das ist auch so ein Ding. Manchmal auch ein Ding der Unmöglichkeit. So wie bei Sally. Da hatte ich schon einen so schönen Plan zurecht gelegt, wie sich die Geschichte entwickeln soll. Aber dann wird die Geschichte zu einem Selbstläufer und entwickelt sich ganz anders als geplant. Da macht man sich schon einen Plan und dann hält man sich nicht dran. 

 

Schön blöd, werdet Ihr jetzt denken. Ist es auch, sage ich dazu. Aber vielleicht kann ich das, was ich mir ganz am Anfang gedacht habe, später noch irgendwie einbauen. Lasse ich mich einfach mal überraschen.

 

Wo wir jetzt schon bei der Schreiberei sind. Ich habe immer noch keine zündende Idee für den 44. Kurzgeschichtenwettbewerb im Forum. "Mein  Goldfisch" ist es diesmal. Nur noch bis zum 30. Juni habe ich Zeit, meinen geistlichen Erguss zu präsentieren. Es sähe echt blöd aus, wenn sich die Chefin des Ladens nicht am Wettbewerb beeiligt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0