Wie man sich bettet


Unruhig und stöhnend wälzte sich Gytha in ihrem Bett von einer auf die andere Seite. Kaum lag sie bequem und hoffte, ein wenig Ruhe zu finden, schon musste sie sich erneut umdrehen. Egal wie sie versuchte, sich zu betten, nichts klappte so richtig. Simon lag schon längst in den schönsten Träumen, während sie nicht zur Ruhe kam.

„Was ist denn heute mit dir los?“, hörte sie plötzlich die verschlafen klingende Stimme ihres Mannes.

„Ich weiß auch nicht, ich bin so unruhig heute.“

„Du brauchst bestimmt mein Schlafmittel“, feixte Simon.

„Nein, bestimmt nicht, ich hab Kekskrümel im Bett“, antwortete Gytha lachend.


Dieses Drabble finden Sie auch bei: