Liebesreigen


Finger sich ineinander verschränken.
Glieder sich aneinander verrenken.
Nackte Haut auf nackter Haut.
Schnell waren sie einander vertraut.

Atemlos schauen sie sich an,
erinnern sich, wie alles begann.
Am Anfang nur ein kleiner, schüchterner Kuss,
doch alles was danach kam, war wie ein Muss.

In Ekstase sie des anderen Namen riefen,
wenn sie miteinander schliefen.
Liebe hatte sie gänzlich eingenommen,
auf deren Welle sie hoch oben schwommen.

Die Welle blieb oben ganz lange Zeit,
nie hatten sie etwas bereut.
Immer wieder sie sich ineinander versenkten
und dem anderen damit ihre Liebe schenkten.

Zwei Herzen im Einklang,
mit der Liebe Gesang.
Sind ewig verbunden,
auch wenn einer bereits verschwunden.

Lasst der Liebe Lieder lauthals singen,
damit die Herzen froh erklingen,
und im Takt des Herzschlags,
den Tanz der Liebe immer wieder beginnen.

Liebende Herzen kann man nicht trennen,
man kann sie auch nicht benennen.
Frohlocke, lache, singe, scherze,
solange Du bist in Deines Liebsten Herze.

Doch eines ist immer gewiss:
Ein liebendes Herz niemals vergisst.


Das Gedicht finden Sie auch bei: